Meisterfeier 2021
HP-Studios

Hamburger Handwerk feiert im Michel 714 neue Meisterinnen und Meister

Handwerkskammer-Präsident Hjalmar Stemmann, Bildungsstaatsrat Rainer Schulz und Hauptpastor Alexander Röder ehrten Jungmeisterinnen und Jungmeister, die 2020/2021 und Ende 2019 ihre Meisterprüfungen bestanden haben

Hamburg, 8. November 2021 – 2020 fiel der feierliche Festakt leider aus. Heute öffnete der Michel endlich wieder seine Pforten für die meisterliche Spitzenklasse des Hamburger Handwerks. Bildungsstaatsrat Rainer Schulz, Handwerkskammerpräsident Hjalmar Stemmann und Hauptpastor Alexander Röder ehrten 133 Jungmeisterinnen und 581 Jungmeister im Alter von 21 bis 58 Jahren aus 25 Berufen, von Augenoptikerin bis Zimmerer. Außerdem bekam ein Handwerker den Goldenen Meisterbrief sowie die Goldene Meistermedaille zum fünfzigsten Meisterjubiläum überreicht. Wegen der Corona-Beschränkungen fand die Meisterfeier diesmal mit deutlich reduzierter Teilnehmerzahl statt.

Bildungsstaatsrat Rainer Schulz gratulierte: „Das Handwerk ist eine zentrale Säule der Hamburger Wirtschaft und hat weit zurückreichende Traditionen. Die Handwerksberufe haben sich immer weiterentwickelt und den jeweils aktuellen Anforderungen angepasst. Der Meisterbrief ist dabei das wesentliche Fundament für die berufliche Zukunft im Handwerk. Er wird in Deutschland und im Ausland hochgeachtet und ist ein Qualitätssiegel für handwerkliches Können und für die Ausbildung des Nachwuchses im Handwerk. Ich gratuliere im Namen des Hamburger Senats sehr herzlich den Absolventinnen und Absolventen der Meisterprüfung.“

Hjalmar Stemmann, Präsident der Handwerkskammer Hamburg richtete seine Worte an die Jungmeisterinnen und Jungmeister: „Wir sehen hier gestandene Handwerkerinnen und Handwerker, die sich unter erschwerten Krisenbedingungen erfolgreich den Meistertitel geholt haben. Sie sind unsere Zukunft. Sie tragen wesentlich zum wirtschaftlichen Auf- und Ausbau unserer Stadt bei. Sie gestalten, stützen und versorgen Hamburg. Ich bin sehr stolz auf Sie! Seien Sie es auch auf sich: Denn sich in der Meisterschule auf hohem Niveau und in kurzer Zeit Wissen anzueignen, vielfach neben der Berufstätigkeit, das macht Ihnen kaum jemand aus einem anderen Berufszweig so schnell nach. Und das auch noch in Zeiten von Corona. Respekt. Sie sind Vorbilder. Bitte geben Sie ihr Können und Wissen als Ausbilder an heranwachsende Handwerkstalente weiter – wir brauchen engagierte, gut ausgebildete Fachkräfte dringender denn je.“



Die Meisterfeier unterstützen

Signal Iduna Gruppe, Hamburger Sparkasse, Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg, IKK classic, Hamburgische Investitions- und Förderbank, die Innungen: Kfz-Handwerk, Maler- und Lackierer, Elektro-Handwerk (NFE Group), Friseur, Sanitär Heizung Klempner und Gebäudereiniger